Der Seriensieger geht leer aus
  22.11.2021 •     Handball Männer 1

Die Verbandsliga-Handballer des TV Oeffingen verlieren die Begegnung beim TV Flein am Sonntag mit 33:34.

Benjamin Brack, der Trainer der Verbandsliga-Handballer des TV Oeffingen, hatte sich vor der Partie gegen den TV Flein mit Hilfe eines Videos über den Gegner informiert. Sein Eindruck im Vorfeld war, dass ein Erfolg in der Fleiner Sandberghalle machbar ist. Tatsächlich gab es am Sonntagabend eine Niederlage für den TVOe, die erste nach davor sechs siegreichen Spielen hintereinander – 33:34 (14:18).

„Das Ergebnis klingt enger, als das Spiel in Wirklichkeit war“, sagte Benjamin Brack. Mitte der zweiten Spielhälfte lag der TVOe mit acht Toren zurück. Das sei, so der Trainer, eine „sehr schwache Phase“ gewesen: „Wenig Tempo, wenig Zweikampfstärke in der Defensive, und mit 34 Gegentoren wird es schwierig, ein Spiel zu gewinnen.“ Auch nicht mit einer beachtlichen Aufholjagd. „Die Moral war da, der Kampf nur in den ersten und den letzten zehn Minuten. Sonst war das zu pomadig“, sagte Benjamin Brack. Da war es unerheblich, dass Noah Fischer – zusammen mit Florian Probst (jeweils acht Tore) bester Werfer der Gäste – zum Spieler des Spiels gekürt wurde. „Am Samstag gegen die SG Ober- und Unterhausen müssen wir den Kampf annehmen, was wir gegen den TV Flein nicht getan haben“, sagte der Trainer.

TV Oeffingen : Rothwein, Wittke – Probst (8/4), Fischer (8), Bürkle (4/1), Soika (4), Bauer (3), Hohmann (2), Zoller (2), Maier (1), Lang (1), Wögerer, Straub.

© Die in­halt­li­chen Rech­te blei­ben dem Ver­lag vor­be­hal­ten. Nut­zung der jour­na­lis­ti­schen In­hal­te ist aus­schließ­lich zu ei­ge­nen, nicht­kom­mer­zi­el­len Zwe­cken er­laubt.

erstellt von Fellbacher Zeitung (Eva Herschmann)

Männer 1 - aktuell

Männer 2 - aktuell

Männer 3 - aktuell