Fleißige Punktesammler aus Oeffingen
  24.01.2022 •     Handball Männer 1

Simon Bauer trifft, die Handballer des TV Oeffingen gewinnen zweimal. (Foto: Nicklas Santelli)

Die TVOe-Handballer gewinnen zunächst am Freitag ihr Heimspiel gegen die SV Remshalden mit 31:28, dann am Sonntag bei der HSG Schönbuch mit 31:26.

In seiner Wunschvorstellung sitzt Benjamin Brack entspannt an der Seitenlinie und genießt – mindestens in den finalen zehn Spielminuten – die Vorstellung seiner Mannschaft. So überlegen sollten die Handballer des TV Oeffingen sein, wenn es nach ihrem Trainer geht, um die Spiele in der Verbandsliga auch einmal frühzeitig zu entscheiden. Doch auch bei den beiden jüngsten Auftritten – ein 31:28-Sieg am Freitagabend in heimischer Sporthalle gegen den Tabellenvorletzten SV Remshalden und ein 31:26-Sieg am Sonntagabend bei der HSG Schönbuch – musste Benjamin Brack etwas länger als erhofft um den Erfolg bangen.

Zwar hatten die Gastgeber am Freitag kurz nach der Pause mit sieben Treffern vorn gelegen (20:13), doch ließen sie anschließend zu viele Gelegenheiten aus, um den Vorsprung entscheidend auszubauen. „Wir hätten den Sack zumachen können, haben uns dann aber mit Zeitstrafen das Leben schwer gemacht und waren im Innenblock zu pomadig“, sagte der Oeffinger Coach, der bis drei Minuten vor Schluss angespannt blieb. Erst nach der 31:25-Führung war er sicher, dass es reichen würde. „Der Angriff hat uns gerettet. Mit dem Ergebnis bin ich letztlich zufrieden, mit der Leistung nicht.“

Am Sonntagabend, beim zweiten Spiel in den vergangenen drei Tagen, war die Situation ganz ähnlich. Wieder konnten die Handballer des TV Oeffingen sich kurz nach der Pause einen Sieben-Tore-Vorsprung erarbeiten (20:13), und wieder dauerte es eine ganze Weile, bis Benjamin Brack sich zurücklehnen konnte; nach einer Auszeit zwei Minuten vor dem Spielende erzielte Florian Probst den Treffer zum 30:26, anschließend jubelte die Mannschaft siegessicher.

Obwohl die Oeffinger Handballer um Simon Bauer nach elf Spielen mit bemerkenswerten 17:5 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz stehen, haben sie ihre acht Siege mit maximal fünf Treffern Vorsprung erzielt. „Wir können offenbar nicht deutlich gewinnen und einen entspannteren Abend verbringen“, sagte Benjamin Brack, der penible Statistiker. Spätestens beim Blick auf die Tabelle dürfte aber auch er sich über die bislang überaus erfolgreiche Saison freuen. Es ist die erste in Oeffingen für Benjamin Brack, er kann die Siege seines Teams genießen – wenn auch zumeist erst später als erhofft.

TV Oeffingen (Tore in beiden Spielen): Schreiner (1), Rothwein – Probst (15), Soika (8), Hohmann (8/5), Claren (6), Jungwirth (5), Lang (5), Bürkle (5/1), Maier (4), Bauer (3), Langenfeld (2), Straub, Winkler.

© Die inhaltlichen Rechte bleiben dem Verlag vorbehalten. Nutzung der journalistischen Inhalte ist ausschließlich zu eigenen, nichtkommerziellen Zwecken erlaubt.

erstellt von Fellbacher Zeitung (Maximilian Hamm)

Männer 1 - aktuell

Männer 2 - aktuell

Männer 3 - aktuell